Sie sind Mediator*in und haben das Gefühl in einem Auftrag anzustehen?

Mediator*innen sind meist sehr empfindsame Wesen, wir bringen unsere eigene Geschichte mit. Wir haben uns qualifiziert um für andere da zu sein. Wir geben unser Bestes und dennoch bleiben wir manchmal im Fall hängen: Ein*e Klient*in löst eine Irritation oder Gefühle aus, triggert in uns etwas an, wir werden im Prozess unsauber oder wir schaffen es unbewusst einfach nicht anzudocken und in unseren geplanten Schritte weiter zu kommen.
Sie kennen das? Das passiert immer wieder? Oder Sie sind gerade mitten in einer solchen Geschichte?

Die guten Nachrichten dazu sind…

  1. Das ist vollkommen normal und das passiert uns allen.
  2. Es gibt dafür Unterstützung.

Die MEDIATIONS-SUPERVISION

Dabei schauen wir genau auf Ihren Fall, Sie haben die Möglichkeit Ihre Situation mit einem Experten zu besprechen und selbst zu erkennen, was Ihre eigenen Anteile und was die der Klient*innen sind. Ich bin eingetragener Mediator in der Liste des Bundesministerium für Justiz (BMJ) sowie Mediations-Supervisor.
Als Mitglied des ÖBM (Österreichischer Bundesverband der Mediatoren) und von Mediation Austria (https://mediation-austria.at) garantiere ich Ihnen die entsprechende Qualitätssicherung.


Sie wollen noch sicherer und besser werden?

Ihr kostenloses Ersttelefonat ist keinesfalls umsonst!